Demmler Quartett: Dietrich Hempel, erste Violine Thomas Probst, zweite Violine Maria Schöne, Viola Jörg Ulrich Krah, Violoncello Als „eine der reizvollsten Streichquartett-CDs des laufenden Jahres“ bezeichnete Rainer Aschemeier die im September 2013 erschienene Debut-CD des Demmler Quartetts auf dem Online-Forum The Listener und kürte sie zum CD-Tipp des Monats Oktober. Das nach dem bekannten Schweriner Architekten Georg A. Demmler (1804-1886) benannte Ensemble stellt darauf Komponisten aus 450 Jahren Musikgeschichte in Mecklenburg vor. Beginnend bei Thomas Mencken im 16. Jahrhundert wird ein weiter Bogen gespannt über Antonio Rosetti, Friedrich von Flotow und Richard Wagner bis ins 21. Jahrhundert zur Fantasia für Streichquartett des Ensemblemitglieds Jörg Ulrich Krah. Die Entdeckung bislang eher wenig bekannter musikalischer Schätze aus Mecklenburg  war ebenso Motivation wie die Herausforderung, Musik aus vier völlig unterschiedlichen Epochen unter Berücksichtigung der jeweiligen Aufführungspraxis einer breiteren Öffentlichkeit zu präsentieren. Das Projekt wurde vom NDR Hamburg medial begleitet und präsentiert. Anfang des Jahres 2012 fanden die vier musikalischen Akteure des Demmler Quartetts erstmals zum gemeinsamen Musizieren zusammen. In seinen Auftritten, die bei Publikum und Presse stets guten Anklang finden konnten, präsentiert das junge Ensemble neben den großen Kammermusikwerken für Streichquartett regelmäßig auch Werke in erweiterter Besetzung wie Schönbergs zweites Streichquartett mit Sopran im Ratzeburger Dom oder Schuberts Streichquintett im Schweriner Schloss. „Durchwegs mustergültig, leidenschaftlich und atmosphärisch dicht gespielt“ beschrieb die Wiener Kronenzeitung Anfang Januar 2014 das Zusammenspiel des Ensembles. In weiteren Auftritten wird das Demmler Quartett 2014 beim Festival Verfemte Musik sowie in der Konzertreihe des Leopold Museums Wien zu erleben sein. Dietrich Hempel ist stellvertretender Erster Konzertmeister der Mecklenburgischen Staatskapelle. Der 1971 in Weimar geborene Geiger studierte an der Hochschule für Musik „Hanns Eisler“ in Berlin. Bereits während dieser Zeit wirkte er in der Staatsoper „Unter den Linden“ Berlin sowie beim Rundfunksinfonieorchester Berlin mit und war mehrere Jahre Mitglied des Berliner Kammerorchesters. Seine große Leidenschaft gilt der Kammermusik. So war er mehrere Jahre Erster Geiger des "Neuen Schweriner Streichquartetts" sowie Künstlerischer Leiter des "Mecklenburger Kammermusiksommers". Der 1981 in München geborene Geiger Thomas Probst studierte an den Musikhochschulen in seiner Heimatstadt sowie in Rostock und schloss mit dem Konzertexamen ab. Er war Mitglied der Orchesterakademie der Bayerischen Staatsoper. Gegenwärtig ist er stellvertretender Stimmführer der zweiten Violinen in der Mecklenburgischen Staatskapelle. Darüber hinaus konzertiert er weltweit als Solist sowie mit Ensembles wie den Festival Strings Luzern oder in den Opernhäusern Berlins. Maria Schöne stammt aus Potsdam. Sie absolvierte ihr Studium an den Hochschulen für Musik „Hanns Eisler“ in Berlin und „Felix Mendelssohn Bartholdy“ in Leipzig. Zu dieser Zeit spielte sie beim Rundfunksinfonieorchester Berlin sowie bei den Berliner Sinfonikern. Als freischaffende Musikerin und Pädagogin lebt sie in Schwerin und spielt als Kammer- und Orchestermusikerin im gesamten norddeutschen Raum wie z. B. in den Theatern von Lübeck und Schwerin. Der Cellist und Komponist Jörg Ulrich Krah wurde 1976 in München geboren. Als Solist und Kammermusiker gastiert er auf internationalen Festivals wie dem Edinburgh Festival oder der StyriArte Graz. Ensembles wie der Concentus Musicus oder Phace Contemporary Music laden ihn regelmäßig zur Zusammenarbeit ein. Als musikalischer Leiter und Komponist arbeitete er u. a. für das Sydney Opera House und das Grand Theatre de Luxembourg. Als Komponist und Cellist erhielt er zahlreiche Auszeichnungen, u.a. den Theodor Körner Preis 2011. Jörg Ulrich Krah ist Leiter der Musik und Kunstschule Ataraxia Schwerin.
- Demmler Quartett
D
Q